Doppelkonzert der JuKa mit dem Musikverein Kippenheim

Nach intensiver Vorbereitung war es am Samstag so weit: Die JuKa gab zusammen mit den Aktiven des Musikvereins Kippenheim ein Doppelkonzert. Nach intensiven Proben war es für die Nachwuchsmusiker eine aufregende Sache, „Konzertfeeling“ zu erleben.

Zur Eröffnung überzeugte die JuKa mit den Musikstücken „I Will Follow Him“, „Forrest Gump“ und „Wellerman“. Für die nächsten 3 Stücke übernahmen die Aktiven des Musikvereins Kippenheim die Bühne, bevor am Ende schließlich beide Gruppen gemeinsam musizierten. Es war ein toller Abend für die Nachwuchsmusiker, die Aktiven des Musikvereins Kippenheim und die zahlreichen Zuhörer!

Projektkonzert war ein großer Erfolg

Am 01. Juli war es endlich soweit: das Konzert mit unseren ehemaligen Musikern konnte starten.

Die Stadthalle in Mahlberg war mit Kinoplakaten und Blumen von Floristik Wildkraut geschmückt und im Außenbereich standen Biergarnituren und ein Barwagen bereit. Birgit Bührer hatte mit ihrem Team des Partyservices für die Bewirtung nach dem Konzert alles vorbereitet.

Als die Konzertbesucher die Stadthalle betraten, wurden sie mit frischem Popcornduft empfangen und konnten sich so für die Filmmusik, die beim Konzert zum Besten gegeben wurde, in Stimmung bringen.


Nach der Begrüßung durch Daniela Weber wurde das Konzert mit “Zarathustra 2001” bombastisch eröffnet. Am Konzert nahmen ca. 30 ehemalige Musikerinnen und Musiker teil, auch Reinhard Funk unser ehemaliger Dirigent, hatte sich dem Klarinettenregister angeschlossen. Zudem spielten noch 5 Familienangehörig von aktiven und ehemaligen Musikern mit. Gabriel an der Trompete hatte an diesem Abend sein erstes Konzert mit dem „großen“ Orchester.


Mit “At Worlds End” wurden die Konzertbesucher in die Welt der Piraten versetzt und mit “Spirit – der wilde Mustang” gab es Musik von einem Zeichentrickfilm. Danach folgte ein wahrer Dauerbrenner. “James Bond 007” hat der Musikverein Mahlberg immer wieder einmal im Programm.

Einen Höhepunkt setze die Sängerin Maddy Eichhorn mit dem Lied “Skyfall” zum gleichnamigen James-Bond-Film. Als letztes Musikstück stand “Moments for Morricone” auf dem Programm. Das Publikum riss es buchstäblich von den Stühlen und forderte eine Zugabe. Mit der Filmmusik zu “Winnetou und Old Shatterhand” waren die Zuhörer aber noch nicht zufrieden und so gab es als zweite Zugabe die Musikerhymne “Wir Musikanten”.


Sibylle Keßler führte mit Anekdoten durch das Programm, welche manchen Musikern und Zuhörern immer wieder ein Lächeln aufs Gesicht zauberte.

Danach strömte das Publikum und die Musikerinnen und Musiker ins Freie um sich zu stärken und bei viel Spaß und guten Gesprächen den Abend ausklingen zu lassen.

JuKa unterhält die Bewohner des Pflegeheims

Letzten Dienstag ist unsere JuKa zu einem für viele Akteure neuen Ziel aufgebrochen: es stand ein Konzert für die Bewohner des Pflegeheims auf dem Programm. 
Im Pflegeheim wurden wir sowohl von den Bewohnern als auch von den Mitarbeitern sehr herzlich empfangen. Als wir uns im Atrium eingerichtet hatten war auch unser Publikum schon bereit. 
Die Bewohner des Pflegeheims hatten sichtlich Spaß an den musikalischen Darbietungen unserer jungen und erfrischenden Gruppe. Dirigentin Daniela Weber erläuterte das eine oder andere Stück etwas näher und machte die Zuhörer auf die Besonderheiten der jeweiligen Stücke aufmerksam. Insbesondere bekannte Melodien wie z.B. „Ode to Joy“ von Ludwig van Beethoven, das bekannte Spiritual „When the Saints“ sowie die Melodie aus Mary Poppins „Supercalifragilistic …“ wurden mit herzlichem Beifall bedacht.
Nach etwa 45 Minuten beendeten wir unser Konzert mit dem bei den ca. 30 Musikern der Jugendkapelle sehr beliebten „Power Rock“.

Vielen Dank noch einmal den Pflegeheimmitarbeitern und den Bewohnern für den herzlichen Empfang. Wir kommen bestimmt wieder einmal zu euch!

Ein grandioses Konzerterlebnis

Am Samstag, den 25.03.2023 haben wir unser Frühjahreskonzert im Jubiläumsjahr veranstaltet. Die Stadthalle war bis zum letzten Platz besetzt. Der Besucherandrang war so groß, dass sogar noch zusätzliche Stühle aufgestellt werden mussten.

Daniela Weber begrüßte die Anwesenden und wies auf diverse Neuheiten hin. Extra zum Jubiläumsjahr wurde eine neue kleine und große Konzerttrommel angeschafft. Sie wies auch darauf hin, dass neue T-Shirts für die Musiker angeschafft wurden, die von den Jungmusiker auch schon während des Konzertes im Publikum getragen wurden.

Sie übergab das Mikrofon an Bürgermeister Dietmar Benz, der von Seiten der Stadt Mahlberg dem Musikverein zu seinem 125-jährigen Bestehen gratulierte und ein Jubiläumsgeschenk in Form eines Schecks übergab. Er würdigte die Leistungen des Musikvereins und bedankte sich dafür, dass der Musikverein bei offiziellen Terminen der Stadt immer präsent sei, wenn er benötigt wird.

Dann endlich ging es los. Dirigentin Melanie Huber betrat die Bühne und  eröffnete das Konzert mit der “Olympic Fanfare and Theme”. Danach folgte das Musikstück “Teseo”, welches ein leiseres Konzertstück war, aber dennoch nichts von der Klanggewalt und Bandbreite des Orchesters vermissen ließ.


Mit dem 3. Konzertstück „Bermuda Dreieck“ folgt ein erster Höhepunkt des Konzertes. Bei diesem 4-sätzigen Musikstück wurde der Musikverein durch Technik verstärkt. Thomas Schlenker spielte während des Stückes immer wieder Soundelemente ein, die „Bermuda Dreieck“ zu einem wahren Musikerlebnis werden ließ. Am Ende des 20-minütigen Werkes waren Dirigentin und Musikerinnen und Musiker glücklich und die Konzertbesucher klatschten begeistert Beifall.

In der Pause konnte sich das Publikum die tollen Fotografien einzelner Musikerinnen anschauen. Sie wurden von der Porträtistin Tamara Burk, die ihr Fotostudio in Simonswald hat, aufgenommen und waren eine wahre Augenweide.

Der 2. Konzertteil wurde von den Schlagzeugern Daniel Beck, Dominik Hug, Martin Vögele und Julius Wiederkehr eröffnet. Sie hatten sich extra rote Fliegen und Hosenträger angezogen. Das Schlagzeugsolo “Stool Pigeon” war nicht nur was für die Ohren, sondern auch für die Augen. Die Schlagzeuger trommelten auf Barhockern und hatten sich zu ihrem Solo auch noch eine kleine Choreografie ausgedacht.


Dieses Schlagzeugsolo führte übergangslos zum Konzertstück Visions, bei welchem die Musiker sogar die Bühne verließen und mit Gesang und Variationen die Konzertbesucher in eine mystische Stimmung versetzte. Jonas Ehret am Euphonium, Thomas Horsch an der Oboe, Annette Burger mit der Querflöte und Dominik Küntzler an der Trompete spielten die Variationen mal einzeln und mal gesamt.


Daniela Weber an der Klarinette konnte als nächste ihre Fertigkeit an diesem Instrument beweisen. Mit dem Klarinettenkonzert von Arti Shaw bewies sie, was für eine gute Klarinettistin sie ist. Die Fingerfertigkeit und der Tonumfang, den sie bei diesem Konzertstück benötigte, begeisterte das Publikum und ihr Können wurde mit frenetischem Applaus belohnt.


Mit Highlights aus “The Rock” zeigte der Musikverein, dass er sich auch im musikalischen Genre der Filmmusik auskennt. Die Musik zu diesem Actionfilm bietet alles, was man sich wünschen kann. Sie hat die perfekte Mischung aus Melodie, Spannung und Dramatik. Man fühlte förmlich was die Helden des Kinoerfolges erlebten.

Einen Gänsehautmoment erlebte das Publikum mit dem Gesangsduett “Ich kann – ich will, I can – I will”. Die Sänger Maddy Eichhorn und Eddy Haid interpretierten diesen Klassiker von Udo Jürgens mit so viel Gefühl, dass es einem wahre Schauer über den Rücken trieb und manches Auge vor Rührung nicht trocken blieb.


Zum Ende des Konzertes bedankte sich Moderatorin Sibylle Keßler beim TUS Mahlberg für die Hilfe an der Theke, bei Familie Baum, die jedes Jahr die Eingangskasse managte, beim Dekoteam und bei Floristik Wildkraut, die die Halle wunderschön dekoriert hatten, bei Tamara Burk für die ausdrucksstarken Bilder, bei Thomas Schlenker für die technische Unterstützung und bei der Stadtverwaltung Mahlberg für die zur Verfügungstellung der Stadthalle.

Als letztes Konzertstück hatte Dirigentin Melanie Huber das Stück “Last Call” ausgewählt, bei dem noch einmal jedes Register zeigen konnte, was es kann und wie toll das Orchester zusammenklingt. Nach diesem Musikstück riss es die Zuhörer förmlich von den Stühlen und den Musikerinnen und Musiker, Sänger, Dirigentin und Solisten wurde mit Standing Ovations gedankt.

Als Zugabe durften die beiden Sänger Maddy und Eddy noch einmal auf die Bühne. Mit dem Duett “Das ist dein Tag” von Jenny und Udo Jürgens konnten Sie noch einmal zeigen, was für ein tolles Gesangsteam sie doch sind.

Da das Publikum immer noch begeistert applaudierte, legten die Musikerinnen und Musiker wieder das Stück “Last Call” auf. Sibylle Keßler dankte den Solisten und Silvia Wurth überreichte als Dankeschön einen Blumenstrauß.


Nach dem Konzert konnten sich, Zuhörer wie Interpreten, bei einem Cocktail der Gin-Brennerei Goldbrenner stärken und auf dieses gelungene Jubiläumskonzert anstoßen.

Einladung Frühjahrskonzert 2023

Wir feiern Geburtstag! Der Musikverein Mahlberg wird 125 Jahre alt – und auch in diesem besonderen Jahr werden wir im Frühjahr ein Konzert veranstalten. Zu unserem Jubiläumskonzert am

Samstag, 25. März 2023

um 20:00 Uhr in der Stadthalle Mahlberg

möchten wir Sie recht herzlich einladen!

Erleben Sie den Klangreichtum der sinfonischen Blasmusik und lassen Sie sich von der Spielfreude der Musiker anstecken. Wir begrüßen Sie herzlich mit strahlenden Blechblasklängen im Stück „Olympic Fanfare and Theme“. Begleiten Sie uns auf einer Reise in die Welt der griechischen Mythologie bis in das geheimnisumwobene Bermudadreieck! Seien Sie gespannt auf mitreißende Rhythmen, ein jazziges Klarinettensolo und gefühlvollen Gesang.

Wir würden uns freuen, Sie an diesem Abend unter unseren Gästen begrüßen zu dürfen. Genießen Sie die Darbietung unseres aktiven Orchesters und verbringen Sie einen kurzweiligen und spannenden Konzert-Abend zusammen mit den Musikerinnen und Musikern des Musikvereins Mahlberg.

Probenbeginn für unser Jubiläumskonzert

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Melanie Huber hat mit einer fast vollbesetzten Musikerschar am 10.01. mit der “heißen“ Probephase für das Jubiläumsjahr begonnen. Musiker und Dirigentin waren hoch motiviert und voller Spiellaune.

Wir freuen uns riesig auf das Jubiläumsjahr und hoffen, dass wir Sie bei unserem Jubiläumskonzert am 25.03. 2023 in der Stadthalle begrüßen dürfen. Das Programm ist vielseitig und es ist für jeden Musikgeschmack etwas dabei.

Musikverein Mahlberg begeistert Klein und Groß

Mit solch einem Andrang hat der Musikverein Mahlberg bei seinem Konzert „Musik von Groß und Klein“ nicht gerechnet. Zumal man nicht wusste, wie der Termin am Sonntagvormittag von der Bevölkerung angenommen wird. Die Stadthalle war mit Matratzen, Bänken und Sitzsäcken für die kleinen Gäste und Stühle für die großen Gäste gerichtet und auch die Dekoration mit vielen Luftballons lies keine Frage offen, wer die Zielgruppe dieses Konzertes ist. Nämlich Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter. Und diese kamen zahlreich und brachten auch noch ihre Eltern und Großeltern mit.


Die Moderation, die als eine Zirkusgeschichte getarnt war, wurde von Annette Burger als Zirkusdirektor gekonnt und mit Spannung vorgetragen.
Die Eröffnung wurde nur von den Blechbläsern mit dem Stück „Trumpet Tunes“ gestaltet. Hier sah man genau, dass sich der Musikverein in Puncto Blechbläser keine Sorgen machen muss. Denn in dieser Gruppe, wie auch bei jedem anderen Musikstück waren nicht nur die Musiker und Musikerinnen aus der Kapelle vertreten, sondern auch die Jungmusiker aus der Jugendkapelle. In der Jugendkapelle spielen nicht nur Mahlberger Jungmusiker, sondern auch Kinder und Jugendliche aus dem benachbarten Kippenheimer Musikverein.
Beim nächsten Musikstück „Summon the Heroes“, einer olympischen Eröffnungsmelodie, wurden alle Musiker auf der Bühne von Jugendkapellendirigentin Daniela Weber dirigiert. Melanie Huber, die Dirigentin des Erwachsenenorchesters konnte leider krankheitsbedingt nicht an der Veranstaltung teilnehmen.


Nun kam Bewegung ins Orchester. Die Saxophone, Klarinetten und Flöten verteilten sich in der Halle und gaben ihr Musikstücke in kleinen Ensembles zum Besten. Die Saxophone spielten „Country Tears“, die Klarinetten das Klezmerstück „Itamar Freilach“ und die Flöten „Danny Boy“.


Die Schlagzeuger zeigten mit ihrem Solostück, dass man nicht nur auf einer Trommel Schlagzeug spielen kann, sondern auch auf Barhockern. Dies wurde vom Publikum mit begeistertem Applaus honoriert.
Danach ging es für alle Musiker wieder auf die Bühne. Bei „The Wellerman come“ konnten sich alle Register noch einmal vorstellen.
Julius Wiederkehr zeigte sein Können mit dem Xylophonsolo „Zirkus Renz“, bei dem er seine Sticks in fulminantem Tempo über das Xylophon fliegen lies. Das Publikum war ganz aus dem Häuschen und klatschte begeistert Beifall.


Mit dem Musikstück „Pop Culture“ verabschiedete sich der Musikverein nach einer kurzweiligen Stunde bei den kleinen und großen Zuhörern. Diese verlangten so lange eine Zugabe, bis sich die Dirigentin entschied, noch einmal einen Auszug aus dem Solo „Zirkus Renz“ zu spielen.

Was kommt: Musik von Groß und Klein

Am Sonntag, 27.11.2022 um 10:30 findet wieder unser Konzert „Musik von Groß und Klein“ statt.

Große und kleine Musiker gestalten gemeinsam dieses Musik-Event. Staunen Sie, was vor allem die kleinen Musiker in diesem Zusamenspiel schaffen können.

Bitte beachten Sie: Einlass: 10:00 Uhr / Beginn: 10:30 Uhr

Nach der Unterhaltung ist für ihr leibliches Wohl gesorgt. Der Eintritt ist frei, für eine Spende bedanken wir uns recht herzlich!

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und wünschen Ihnen viel Freude mit Musik von Groß und Klein bei Ihrem Musikverein Mahlberg.

Frühjahrskonzert 2022 – Debutkonzert von Melanie Huber

Nach fast 2 Jahren war es endlich so weit: Melanie Huber konnte ihr erstes Konzert mit dem Musikverein Mahlberg dirigieren.
Die Probephase war durch die Corona-Beschränkungen kurz aber intensiv und bis zuletzt konnte sich der Musikverein Mahlberg nicht sicher sein, ob das Konzert überhaupt stattfinden kann.
Aber die 45 Musikerinnen und Musiker wollten spielen und Dirigentin Melanie Huber wollte dirigieren.


Schon beim ersten Musikstück Rush wurde das Publikum von der Spielfreude der Musiker/innen mitgerissen.
Der erste Höhepunkt des Abends war die Komposition “The Ghost Ship” von Jose Alberto Pina. Diese Komposition beruht auf der wahren Geschichte des Luxusliners American Star, der vor Fuerteventura gesunken ist und dort immer noch auf Grund liegt. Das Orchester führte gekonnt durch die dramatische Geschichte der American Star. Vom Luxusliner über Kriegsschiff bis hin zum Untergang. Ein eingespielter technischer Sound vervollständigte das symphonische Werk und zeigte, dass die Corona-Zwangspause das Niveau des Orchesters nicht absinken lies.


Bei “The Walled City Suite” konnte Annette Burger an der Querflöte ihr gefühlvolles Können mit der Irischen Nationalhymne “Londonderry Air” unter Beweis stellen. Der Komponist Christoph Walter kombinierte hier Altes mit Neuem, so dass die bekannte Melodie mit einer Menge Variationen umrahmt wurde.


Danach stand ein besonderer Punkt auf dem Programm: Pirmin Wurth und Jürgen Kalt wurden für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt. Petra Weiswurm und Nicola Herzog wurden für 40 Jahre aktives Musizieren geehrt und zu Ehrenmusikerinnen ernannt.


Für diese 4 Musikerinnen und Musiker spielte Dominik Küntzler auf der Trompete das Solo “Someone Like You” aus dem Musical Jekyll & Hyde.
Als letzter Programmpunkt stand ein Medley des dritten Fluch-der-Karibik-Films “At Worlds End” auf dem Plan. Die Musiker unter der Dirigentin Melanie Huber führten das Publikum bis ans Ende der Welt und stellten nochmals ihr Können und das hohe Niveau des Orchesters unter Beweis.


Als Zugabe bewies die 17-jährige Rebecca Feise am Saxophon, dass man auch schon in jungen Jahren ein Instrument meisterhaft beherrschen kann. Mit der Ballade “You Raise Me Up” brachte sie jeden zum Träumern.
Mit dem Rausschmeißer “Fire and Ice” verabschiedete sich Moderatorin Sibylle Keßler, Dirigentin Melanie Huber und das Orchester des Musikvereins Mahlberg von den rund 250 Zuhörern.